Qualitätspolitik

Qualität ist messbar!

Letzte Änderung am 01.09.2017

Das Dr. Robert-Murjahn-Institut (RMI) verpflichtet sich als Forschungsinstitut für Beschichtungsstoffe, Fassadensysteme und gesundes Wohnen, dem Stand der Wissenschaft und Technik entsprechend, nicht vertriebsgesteuert sondern unparteiisch und unabhängig zu arbeiten. Alle Informationen und Unterlagen des Auftraggebers werden vertraulich behandelt.

Die Qualitätspolitik des RMI ist, die Auftraggeber über die Untersuchungen und Prüfungen objektiv aufzuklären und die vereinbarten Leistungen sachlich, dem aktuellen Stand der Wissenschaft und Technik entsprechend, zu erbringen. Qualität bedeutet für das RMI auch, die Umwelt zu schützen, den Energieverbrauch zu reduzieren und die Arbeitssicherheit sowie den Gesundheitsschutz für alle Mitarbeiter einzuhalten.

Des Weiteren fühlt sich das Dr. Robert-Murjahn-Institut dem Prinzip der Nachhaltigkeit verpflichtet.

Zur Sicherstellung der Qualität ist das RMI nach DIN EN ISO / IEC 17025 akkreditiert und ist nach

DIN EN ISO 9001, DIN EN ISO 14001, OHSAS 18001 und ISO 50001 zertifiziert.

Qualität bedeutet für das RMI:

• Es werden nur Methoden und Geräte eingesetzt, die dem aktuellen Stand der Wissenschaft und Technik entsprechen.

• Qualifizierte Mitarbeiter zu haben, die für die Geräte und Methoden geschult sind.

• Es wird kontinuierlich an der Verbesserung der Qualität der Methoden gearbeitet und über diese Erkenntnisse mit anderen Instituten, insbesondere mit der Normung, kommuniziert, um diese zum anerkannten Stand der Technik zu erheben.

•Bei der Einführung neuer oder modifizierter Prüfverfahren wird die Richtigkeit des Verfahrens zum Beispiel über eine Verifizierung oder eine Validierung überprüft.

• Prüfungen, Analysen, Forschungs- und Entwicklungsarbeiten werden mit einem angemessenen Aufwand durchgeführt.

• Prüfberichte werden termingerecht geliefert.

• Prüfberichte werden objektiv erstellt, klar gegliedert und stellen den Sachverhalt nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft und Technik dar.

• Alle Prozesse im RMI sind transparent beschrieben.

• Einzelergebnisse und Prüfberichte werden vollständig so dokumentiert und archiviert, dass die Ergebnisse eine vereinbarte Zeit rückverfolgbar bleiben.

• Prüfungen im Bereich der Kernkompetenzen des RMI sind nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiert.

Der Leiter des RMI verpflichtet hiermit alle Mitarbeiter des RMI ihre Tätigkeiten entsprechend den Vorgaben der Akkreditierungsrichtlinien nach DIN EN ISO/IEC 17025 und den Festlegungen des Qualitätsmanagementsystems im Integrierten Managementsystem IMS der DAW auszuführen.

 gez. Dr. Helge Kramberger-Kaplan

 

 

Nach oben